CLARA - Ambulanter Ökumenischer
Kinder- und Jugendhospizdienst
Mannheim

Workshop für trauernde Jugendliche im März 2018

Wenn jemand der uns wichtig ist stirbt, ist von einen auf den anderen Tag alles anders. Wir erleben ganz unterschiedliche Gefühle, zum Beispiel Trauer, Wut, Ohnmacht oder Schuld. Sie verunsichern oder belasten uns vielleicht oder machen uns durcheinander. Manchmal wissen dann auch Angehörige oder Freunde nicht, wie sie damit umgehen sollen oder sie ignorieren Betroffene. Oft tut es dann gut, sich mit Leuten auszutauschen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Gemeinsam mit anderen Jugendlichen könnt ihr in diesem Workshop kreativ werden und zum Beispiel mit Ton, Collagen, verschiedenen Farben usw. etwas gestalten, was gerade zu eurer Situation passt. Zum Besipiel wertvolle Erinnerungen festhalten oder Perspektiven für das eigene Leben entwickeln... Jede*r arbeitet im eigenen Tempo und entscheidet selbst, ob das entstandene Werk den anderen gezeigt wird und ob darüber gesprochen wird oder nicht. „Künstlerische Fähigkeiten“ sind nicht nötig, um mitzumachen!

Kreative Malerei

Auch 2018 finden mehrere Workshops für trauernde Jugendliche statt, der erste bereits am 2./3. März 2018. Weitere Termine sind 15./16. Juni, 14./15. September sowie 23./24. November. Die Treffen werden von Beate Belz (Kunsttherapeutin, Trauerbegleitung) geleitet und durch Spenden ermöglicht, sodass für dich keine Kosten entstehen.

Wenn du magst, bringe ein Erinnerungsstück an die verstorbene Person mit oder deine Lieblingsmusik (CD oder MP3-Player). Um Essen und Getränke kümmern wir uns! Der Workshop wird von Beate Belz (Dipl. Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin, Trauerbegleiterin) geleitet und durch Spenden ermöglicht, sodass für dich keine Kosten entstehen.

Infos und Anmeldung: Tel.: 0621 - 28000351

Wir freuen uns auf Dich!

Zurück